Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 6. April 2021

Jahresprojekt - freihandquilten lernen

Wie ich ja schon angekündigt habe, habe ich das Freihandquilten üben auf meiner neuen Longarm-Quiltmaschine bei der Zitronenfalterin zu meinem Jahresprojekt gemacht. Und ich kann sagen es wird langsam. Es befinden sich schon einige Quiltmuster-Bücher in meinem Besitz und die werden gründlich durchforstet.


Ich habe mir ein Heft angelegt und da gibts erstmal Trockentraining - mit Bleistift auf Papier. Wie ich schon vor längerer Zeit gelesen habe, nennt man das in Fachkreisen "doodeln". Und so übe ich zuerst auf Papier und dann mit der Maschine auf kleinen "Übungssandwiches". Diese habe ich aus Reststoffen und Resten von Vlies (viele kleine Stücke zusammengepuzzelt) vorbereitet.






Die Quadrate entsprechen in etwa meiner Blockgröße, dann kann ich besser einschätzen wieviel Platz ich für das Muster zur Verfügung habe.

Im Moment ist es so, dass mir Rundungen leichter von der Hand gehen. Zuerst mache ich die Muster größer und versuche dann immer kleiner zu werden. Je länger ich mich damit beschäftige umso schöner schauen die Muster dann auch schon aus. Von meiner Maschine bin ich echt begeistert und freue mich jedes mal, dass ich sie mir doch gegönnt habe.


Damit ich meine Übungen nicht entsorgen muss, mache ich daraus kleine ganz "primitive" Täschchen. Mit primitiv meine ich ohne extra Futter (eine Innenseite gibt es ja schon durch das Sandwich) und die Nähte innen nur mit Zickzack versäubert.


Mittlerweile habe ich auch schon aus meinem UFO-Fire&Ice-Top ein Sandwich gemacht, zuerst mit Sicherheitsnadeln fixiert und dann mit der Heftfunktion meiner Longarm-Quiltmaschine geheftet. 


Sehr wackelige Nähte sind es geworden, aber das ist ja wirklich egal, weil die Heftfäden wieder herausgezogen werden.


Beim Quilten der großen Decke war ich dann erstmal überfordert. Es ist ja trotzdem viel Gewicht, das in alle Richtungen geschoben werden muss und gegenüber den kleinen Übungsstücken war das schon eine Herausforderung. Noch dazu war mein erstes ausgesuchtes Muster viele kleine Kreise und wirklich nicht so einfach wie ich mir das vorgestellt habe. Aber ich denke auch das wird mit der Zeit immer besser funktionieren.


Bis jetzt habe ich 3 Blöcke gequiltet - und es macht wirklich Spaß.




Das war auch gleichzeitig der Startschuss für meinen nächsten UFO-Abbau.


Bis bald 
I & DU


Kommentare:

  1. Um diese Quiltmaschine beneide ich dich schon etwas. Schöne Muster sind da schon entstanden!
    Liebe Grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin,
    wie schön, dass Du Deine Versuche und Dein Vorwärtstasten zeigst. Ich übe viel zu wenig, da ist es echt ein Vorteil ,die Maschine zuhause stehen zu haben! Weiter viel Spaß am Quilten, ich linse Dir gerne über die Schulter.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,
    Das sieht doch sehr gut aus.
    Eine gute Idee solche Taschen aus den Übungsblöcken zu machen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  4. Servus Karin,
    man kann deinen Spaß förmlich sehen und die Täschchen aus den Übungsquadraten gefallen mir auch richtig gut! Danke fürs Zeigen beim DvD, weiterhin viel Spaß mit deiner Quiltmaschine und liebe Grüße!
    ELFi

    AntwortenLöschen
  5. Auf diesem Gebiet kann ich noch sehr viel lernen, darum verfolge ich dein Jahresprojekt aufmerksam. Ich bin begeistert was bisher schon entstanden ist.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Karin,
    das sind ja richtig gute Fortschritte und ein wunderbares Jahresprojekt!
    Gutes Gelingen!
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Karin, wow Respekt, und es sieht schon sehr sehr gut. Du hast Dir ein super tolles Jahresprojekt aus gesucht. Weiterhin viel Spaß dabei. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über einen Kommentar von dir!

Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.