Powered By Blogger

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 9. August 2022

Mal etwas anderes - eine Krabbeldecke

Mein Beitrag "Alles Gute" beim Jahresbingo gilt einem neuen Erdenbürger. Für ihn habe ich auch wieder als Geschenk zur Geburt eine Krabbeldecke genäht. Der kleine Mann hat sich schon etwas früher auf den Weg gemacht und deshalb kann ich euch die Krabbeldecke für Raphael schon zeigen.

Das Top habe ich schon Anfang März in unseren Patchworkkurs genäht. Wieder einmal hatte Margit die richtige Idee zu meinen „Gnomen“. Schnell waren ein paar Stoffe passend dazu ausgesucht und schon ging es ans nähen.



Im Juli wurde es dann Zeit die Krabbeldecke fertigzustellen, damit mir die Zeit nicht davon läuft. Vergangenes Wochenende war geplant, das Geschenk zwar zu übergeben, aber mit der Option erst auszupacken wenn der kleine Mann auf der Welt ist. Das Warten hat sich ja nun erledigt…



Bis bald
I & Du

Samstag, 30. Juli 2022

Jahresbingo - Viertelfinale

Heute gibt es wieder einen Zwischenbericht beim Jahresbingo - das Viertelfinale!

„Der Gruß aus der Küche“ wird mit meinen abgefüllten Likören und Essig überbracht.

Beim Quilten meiner Projekttaschen hab ich mich etwas am „One,Two,Tree Quilt Along“ am Bernina-Blog orientiert. Dafür gibt es ein Hakerl für „Zum Lernen ist man nie zu alt“

Es lebe der Kreuzstich“ heißt es beim maritimen Bloggeburtstag von Annette.

Beim Abschluss der Volksschule wurden „Selbstgemachte Geschenke“ an die LehrerInnen und Klassenkameraden überreicht.


Für unsere reparierten Sonnensegel hab ich mein Hakerl bei „Reparieren schont Ressourcen“ gemacht.

So sieht mein Bingofeld jetzt aus:

Meine Bilanz beim Viertelfinale sind 11/36 Bingofeldern. Das ist noch nicht wirklich berühmt. Aber meine Zeit kommt noch - zumindest habe ich jede Menge Ideen und hoffe die kann ich noch so umsetzen, damit ich auch das eine oder andere Mal Bingo rufen kann…

Anni sammelt hier wieder unsere Bingofelder.

Bis bald

I & Du




Dienstag, 26. Juli 2022

Jahresbingo - Reparieren schont Ressourcen

Normalerweise mache ich ja für andere keine Reparaturen - dafür ist meine Zeit zu kostbar wie ich finde. Für unsere Raumpflegerin mach ich da eine klitzekleine Ausnahme. Ihre Mädls ziehen die Jeans immer an den Gürtelschaufen hinauf und dadurch reißen die auch irgendwann aus. 


Ich bügle ein Vlies auf, stopfe im Zick-Zack-Stich drüber und nähe dann die Schlaufe wieder fest. Schwupps erledigt!


Wir haben bei unserem Haus außen auf den Fenstern "Sonnensegel". In unserem Keller sind noch aus der Schneiderei genähte Autositzbezüge in weiß vorhanden. Diese werden nicht mehr gebraucht. Der Stoff ist aber sehr strapazierfähig und deshalb haben wir schon vor einigen Jahren diese "Sonnensegel" für unsere Fenster genäht. 


Sie hängen von ca. Mitte Mai (je nach Wetter) bis in den September/Oktober hinein. Dadurch sind sie durchgehend dem UV-Licht ausgesetzt und jetzt merke ich schon wie sie beginnen einzureißen. Hier schon eine "geflickte" Ecke.


Die Sonnensegel sind mit Gummis befestigt, die auch immer wieder einmal ausgetauscht werden müssen. So habe ich mich auch jetzt wieder darum gekümmert sie zu "reparieren" - nach diesem Sommer werde ich wohl wieder einige neu nähen müssen, denn irgendwann reißen sie dann wirklich und sind nicht mehr zu gebrauchen. Aber auch die neu genähten sind dann wieder ein Recycle Produkt und werden wieder einige Jahre durchhalten.

Dafür darf ich beim Jahresbingo ein Kreuzchen bei "Reparieren schont Ressourcen" machen.

Verlinkt wird zum Jahresbingo, Dvd und Creativsalat

Bis bald
I & Du

Dienstag, 19. Juli 2022

Nähen im Garten

Anfang Juni haben eine Patchworkfreundin und ich an einem Samstag gemeinsam jede eine SewTogehterBag genäht. Mein Ergebnis vom Juni hab ich euch noch gar nicht gezeigt - warum eigentlich? Na egal, dann mach ich das eben jetzt. Tadaaa…




Wir haben es fast an einem Tag geschafft, einzig die Handnäharbeiten habe ich auf Sonntag verschoben - scheinbar doch zu viel gequatscht ;-)

An diesem Samstag haben wir die Idee von „Nähen im Garten“ geboren, und den Juli ins Auge gefasst. Wir treffen uns meist zu viert - mal bei der einen, mal bei der anderen. Wie es sich gerade ergibt. Leider ist uns beim Nähen im Garten dieses mal eine von uns abhanden gekommen und so waren wir nur zu dritt. Unser Projekt: nochmal eine SewTogetherBag. Beim Rudelnähen braucht nur eine die Anleitung lesen - sehr praktisch.

Also habe ich schon am Freitag für uns die Vliese zugeschnitten, damit wir uns damit nicht aufhalten. Mir kam dann noch die glorreiche Idee, ich könnte mein Außenteil ja auch patchen, mir schwebte die kleinste meiner FlicFlac-Schablonen vor. Die Idee ist an sich ja super genial, nur hätte ich vielleicht nicht erst um 21:30 damit beginnen sollen. Aber das kann Frau ja nicht vorher wissen. Also suchte ich mal die Stoffe zusammen, begann dann zu rechnen wieviele Quadrate ich brauche, habe diese zugeschnitten und dann angefangen zu nähen.





Beim Herausschneiden habe ich dann auch gemerkt, dass ich mich verrechnet habe. Um mein gewolltes Maß zu bekommen hätte ich noch in der Länge und Breite eine Reihe Quadrate mehr gebraucht. Um Mitternacht habe ich dann bei diesem Stand Schluss gemacht.

Samstag Früh dann die Tische hergerichtet und alles verkabelt - für Maschinen und Bügeleisen. Einen Tisch noch für die Schneidematte und es konnte schon losgehen.






Zuerst haben die Damen noch die Stoffe zugeschnitten (ich habe das schon Samstag Früh gemacht, damit wir uns nicht in die Quere kommen )- dafür habe ich auch Schnittmuster angefertigt. Während die Damen zugeschnitten haben, habe ich mein Außenteil fertig genäht. Meine Blöcke waren ja dann wie gesagt zu wenig und deshalb habe ich dann einfach Streifen angenäht. Das war nachbetrachtet nicht einmal schlecht - so war es dann beim Einfassen nicht noch dicker.

Wir haben bei super tollem Wetter - Vormittag noch angenehm kühl, später dann wurde es immer wärmer - einen schönen Nähtag verbracht. Am Nachmittag haben wir die Tische etwas mehr in den Schatten gezogen und kamen dann gegen 17 Uhr zu drei fertigen STB´s.




.


Im Anschluß an unsere Nähchallenge durften wir uns dann zum gedeckten Tisch setzen - mein Mann hat für uns gegrillt.

Es war ein ganz toller Tag - ganz im Zeichen unseren gemeinsamen Hobbys - gerne werden wir das (vielleicht noch im August) wiederholen. Wir werden schon wieder ein gemeinsames Projekt finden.

Verlinkt wird zu DvD, Patchen&Quilten, Creativsalat 

Bis bald

I & Du



Dienstag, 12. Juli 2022

Geschenke zum Schulschluss

Seit gestern sind auch in unserem Bundesland die Sommerferien angebrochen. Unser Junior hat die Volksschule mit lauter "Sehr gut" abgeschlossen. Im Herbst beginnt für ihn ein neuer Lebensabschnitt. Wie jedes Jahr zum Schulschluss gab es auch dieses Jahr wieder Geschenke für die Lehrer. Weil es aber der Abschluss der Volksschule war, haben wir auch die Werk-, Zeichen-, Musik- und Religionslehrer mit einer Kleinigkeit bedacht. Obwohl Kleinigkeit stimmt so gar nicht - es steckt ordentlich Arbeit dahinter. Als Elternvertreter habe ich wie jedes Jahr mit meiner Stellvertreterin die Geschenke zusammengestellt. 
Für alle LehrerInnen und für die Frau Direktor habe ich Schiebetäschchen genäht.


Bei der Stoffauswahl hab ich ein bisschen darauf geachtet, welches Fach unterrichtet wurde. Die Musiklehrerin z. B. bekam eines mit Musiknoten, die Werklehrerin mit Nähutensilien,...


Gefüllt haben wir sie mit einer Dose Prosecco und einem edleren Kugelschreiber mit dazugehöriger Hülle. 
Die Kinder haben wir aufgefordert auf ein Zeichenblatt ihren Namen schön zu gestalten und dann ein Foto zu machen. Diese Fotos haben wir zu einer Collage zusammengefasst und ebenfalls den Lehrern als Erinnerung dazugeschenkt.

Wir wollten auch die Kinder zum Abschluss beschenken. Deshalb haben wir ihnen auch diese Fotocollage geschenkt. Dazu habe ich noch verschiedene Schlüsselbänder genäht.



Die Geschenke haben die Kinder dann am letzten Schultag den Lehrern überreicht. Ein sehr emotionaler Tag - war es doch der Abschied von den Lehrern und Schülern nach 4 gemeinsamen Jahren. Einige werden sich zwar in der nächsten Schule auch wieder treffen, aber die Volksschulzeit ist definitiv vorüber - dabei war doch noch vor gar nicht so langer Zeit der erste Schultag... Aber jetzt sind erstmal 9 Wochen Sommerferien!

Ich mach noch schnell ein Kreuzchen beim Jahresbingo für "Selbstgemachte Geschenke"

Verlinkt wird zu DvD, Creativsalat, Taschenparty und natürlich zum Jahresbingo.

Bis bald
I & Du

Montag, 20. Juni 2022

Maritimer Bloggeburtstag

Annette hat zum Feiern eingeladen. Mit etwas Verspätung bin ich auch noch aufgetaucht. Annettes Wunsch waren maritime Postkarten. So machten sich die letzten Tage sicher viele dieser Postkarten verschiedenster Art auf den Weg zum jeweiligen Geburtstagsgast. Ich habe mich einmal mehr fürs sticken entschieden - diesmal fiel meine Wahl auf einen Leuchtturm in Kreuzstich. Dafür darf ich beim Jahresbingo wieder ein Kreuzchen machen: "Es lebe der Kreuzstich"


Stoff und Stickgarn hab ich ja noch reichlich - also konnte ich gleich drauflossticken. Die Stickerei habe ich mit Vlies hinterlegt und das Binding angenäht. Mit der Maschine (weil mit der Hand kann Frau auf Papier nicht nähen) habe ich das Binding auch von vorne angenäht und somit auch das Papier mit eingefasst. Vorher habe ich auf das Papier noch eine Briefmarke genäht.


Meine Karte hat sich auf den Weg zu Elke gemacht.

Zur mir hat eine Karte von Anja - Starkyli gefunden. Vielen lieben Dank liebe Anja!


Gemeinsam mit der tollen Siebdruckkarte, kam noch eine Tuchmaske bei mir an. Eigentlich wollte ich diese gleich am langen Wochenende in Italien am Strand genießen, aber irgendwie wurde mir die Zeit zu knapp!!! :-) hahahaha... kaum zu glauben. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Für uns geht es morgen gleich nochmal für ein paar Tage nach Italien - da finde ich dann ganz sicher die Zeit dafür. Ja wir sind so verrückt, gestern spät Abends zurück und morgen nach der Arbeit gleich wieder runter. Es sind ja "nur" 3 Stunden Fahrzeit.

Liebe Annette - vielen Dank für Deine tolle Idee - es hat wieder richtig viel Spaß gemacht! Alles Gute weiterhin für Dich und Deinen tollen Blog. Ich komme gerne zum Stöbern vorbei!

Verlinkt wird zur Geburtstagssause, Handgestickt und zum Jahresbingo

Bis bald
I & Du





 

Dienstag, 14. Juni 2022

Projekthüllen

Nachdem ich für Jenny beim Bloggeburtstag von Ulrike wieder nach langem eine Projekttasche genäht habe, hatte ich Lust auf weitere. Und dafür wollte ich meine "Quadrat-Reste" verwenden. Wie? Was? Quadrat-Reste? Wie soll ich jetzt erklären woher meine "Quadrat-Reste" sind... hmmmm.... also das ist so: z.B. bei den FlyingGeese werden Quadrate diagonal angenäht und da mach ich dann 1/2" daneben noch eine Naht, schneide zwischen den Nähten durch und habe ein HST (Half Square Triangel) und keinen "Abfall" - das geht natürlich nur wenn die Größe passt. Die werden dann gebügelt, zurechtgeschnitten und gesammelt für ein Resteprojekt - dem man das aber gar nicht ansieht...


Bei der Gelegenheit konnte ich auch wieder ein paar Quiltmuster ausprobieren - mit Ideen vom Bernina-Blog beim OneTwoTree-Quilt Along. Da konnte ich einiges dazu lernen. Und da passt dann mein Kreuzchen beim Jahresbingo "zum lernen ist man nie zu alt"




Für die Rückseiten habe ich auch ein farblich passendes Futter und Reißverschluss verwendet. Man kann auch die Quiltmuster recht gut erkennen.




Das Binding wollte ich wie immer auf der Rückseite von Hand annähen - wie gesagt wollte --> hab den Streifen auf der Vorderseite mit der Maschine angenäht, alles hergerichtet fürs Handnähen, wollte anfangen und stellte fest es geht nicht... weil ich den Streifen vorne statt auf der Plastik-Rückseite angenäht habe. Also doch wieder mit der Maschine - ist mir überraschenderweise ganz gut gelungen.

Verlinkt wird zu DvD, Creativsalat, Patchen&Quilten, Taschenparty und zum Jahresbingo.

Bis bald
I & Du