Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 16. Februar 2021

Fasching...

fällt dieses Jahr aus - dies waren des öfteren meine Worte auf die Aussage unseres Juniors "Im Fasching möchte ich als Super Mario Odyssey gehen!"

So kann Frau sich täuschen. Nachdem gestern endlich wieder der erste Schultag nach dem Lockdown und der Semesterferien war, kam Mittags die Mitteilung der Klassenlehrerin: Morgen dürfen die Kinder verkleidet kommen.

Natürlich hatten wir kein Kostüm vorbereitet - warum auch... also schnell die Kleidung durchsucht und nichts passendes gefunden. Kurz vor dem zusperren sind wir in einen Billig-Laden (den wir zum Glück in unserer kleinen Stadt haben) gedüst um ein rotes Shirt zu suchen. Für Buben gibts kein rot, sowie überhaupt keine leuchtenden Farben. Ganz zufällig hab ich dann ein rotes in einer kleinen Größe in der Damenabteilung gefunden. Passt. Ab nach Hause. Ich dachte mir ich nähe einfach einen "Latz" auf eine Jeans drauf, aber bei der Stoffsuche bin ich auf einen blauen einfärbigen Stoff gestoßen der einfach perfekt war. Kurzentschlossen habe ich ihm eine ganze Latzhose genäht - mit dem primitivsten Schnitt (hab eine Jogginghose aufgelegt, ein bisschen gemessen und abgezeichnet) überhaupt. Wie wenn ich es geahnt hätte, habe ich aus einem beliebigen Stoff schnell eine Probehose genäht um zu sehen wie der zusammengestoppelte Schnitt passt. Zum Glück sag ich nur: denn der "Latz" wäre unter der Achsel gewesen ;-). Bin ja keine Kleidungsnäherin und daher ist mir das natürlich beim Schnitt nicht aufgefallen. Für einen Kinderfasching reicht es aber scheinbar doch. Zwei große Knöpfe wurden mit gelbem Filz überzogen und angenäht.


Eine rote Kappe hatten wir daheim - zwar mit einer Stickerei vorne drauf. Die hab ich dann mit den aus Filz gemachten Augen einfach überdeckt. Und so war unserer Mario fertig...


Verlinkt wird zu DvD und Creativsalat

Bis bald
I & Du

Dienstag, 9. Februar 2021

Jahresprojekte

Gemeinsam, aber dennoch vielfältig


- so beschreibt Andrea auf ihrem Blog "die Zitronenfalterin" ihre Jahresprojekte-Aktion. Die Idee finde ich toll, so kann man sich ähnlich wie beim UFO-Abbau gegenseitig motivieren an einem Projekt dranzubleiben. Wenn ich es mir so recht überlege, habe ich schon so ein Jahresprojekt - mein gehäkelter "Wichtel-Adventkalender". Den werde ich gleich mal zu Andrea schicken. Da hab ich mittlerweile 2 Wichtel und 4 Säcke fertig.


Es gibt aber noch ein zweites Projekt, das ich zu einem Jahresprojekt machen möchte. Und zwar handelt  es sich um meinen "Fire&Ice"-Quilt, der noch immer auf das Quilten wartet. Die Warterei soll dieses Jahr ein Ende haben.


Diese Blöcke sind von den Anfängen meiner Patchwork-Leidenschaft und so sehen sie auch teilweise aus wenn man genauer hinsieht - aber egal. 2018 hab ich sie zum fertigen Top zusamengenäht. 
Und jetzt kommt (hoffentlich) wieder so ein Anfang einer neuen Leidenschaft - dem "viele verschiedene Muster"-Quilten. Nicht mehr nur 08/15 (im Nahtschatten, Mäandermuster udgl. )
Ihr fragt euch vielleicht, wie kommt sie gerade jetzt darauf? Das ist leicht erklärt und bringt auch Licht in meine Umräumaktion in der Werkstatt. Ich musste umräumen, weil ich Platz für eine neue Maschine brauchte. Einen fixen Platz, denn hin und herräumen möchte ich nicht.

Tadaaaaa - seit Freitag bin ich stolze Besitzerin einer Longarm-Quiltmaschine. Und mit diesem neuen Schätzchen muss ich noch sehr viel üben, damit da schöne Quiltmuster entstehen. Bücher habe ich schon einige darüber. Ich habe mir vorgenommen jede Woche 1 Muster auszuwählen, dieses zu üben und dann einen der 35 Blöcke meines "Fire&Ice" zu quilten. Ich werde in der KW7 - also nächste Woche - starten. 7 + 35 (Blöcke) ist dann KW42 und da sind wir dann schon im Oktober. Nach Adam Riese könnte wird mein Quilt zum Jahresende fertig werden sein.
Ich finde das passt gut zusammen - denn aller Anfang ist schwer - sowohl beim Patchworken (vor ein paar Jahren) als auch beim Quilten mit einer Longarm - und das kann man dann an diesem Quilt gut sehen. Noch dazu würde wird ein UFO fertig. 

Also lasst uns gemeinsam mit Andrea unsere Jahresprojekte umsetzen! Ich bin schon sehr auf die Vielfalt gespannt die wir zu sehen bekommen werden.


Bis bald
I & Du

Dienstag, 2. Februar 2021

Ich mach mit... und jede Menge Topfhandschuhe

Was mach ich denn jetzt mit, mit Topfhandschuhen? So stimmt das ja gar nicht. Es geht um 2 Dinge.

1.) ich mach mit beim Bloggeburtstag von "Nanusch näht" - und hier könnt ihr ihre Einladung genau lesen. Es geht um - DIE Restekiste (die sicher jede von uns daheim hat) - Hexies nähen (mit eben Stoffresten aus DIESER Restekiste) - ums nähen eines dazupassenden Täschchens, welches sich mit den genähten Hexis, einer Garnrolle und einer Schere gefüllt, zum ausgelosten Wichtel auf den Weg macht.


und 2.) habe ich die Tage schon in einer meiner Spezial-Restekiste gewühlt. Spezial deshalb, weil dort die Stoffe schon zu Quadraten verschiedener Größe und Streifen verschiedener Breite auf Verarbeitung warten. Da wird man nicht erst mit zuschneiden aufgehalten und kann gleich drauflos werkeln.
Ich habe mir meine 2 1/2" Quadrate ausgesucht und daraus sind Topfhandschuhe nach dieser Anleitung entstanden. Zuerst dachte ich mir, ich mach beide Seiten aus Resten - doch dann hab ich mich umentschieden und nur die Vorderseite aus meinen Quadraten gemacht. Dadurch sind dann gleich 8 Stücke entstanden. Gebraucht habe ich dafür dann doch 3 Abende.




Verlinkt wird zu Patchen&Quilten und natürlich zu Nanusch näht

Bis bald
I & Du


2. UFO in Arbeit

Mein 2. UFO ist am fertigwerden... eigentlich dachte ich ja es geht sich bis heute aus. Dem war aber leider dann doch nicht so. Meinen Zwischenstand möchte ich euch aber schon mal gerne zeigen... meine Stickereien sind ja schon eine gefühlte Ewigkeit fertig... und jetzt haben sie auch einen Rahmen bekommen.


Der nächste Schritt ist quilten und dann ist mein Wandbehang "Houses" nach einer Anleitung von Diana Schmitz auch schon fast fertig.

Verlinkt wird zu Patchen&Quilten, DvD, UFO-Abbau, It´s UFO-TimeHandgestickt und Creativsalat

Bis bald

I & Du