Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 11. Mai 2021

Nachhaltigkeit...

Endlich habe ich es geschafft und für den Eigenbedarf (und auch zum Verschenken) Obst- und Gemüsesackerln genäht. Ich habe noch Reste von einem Fliegengitter und daraus wollte ich die Sackerln nähen. Für mich unmöglich - das verzieht sich so dermaßen, dass ich daran keine Freude hatte...


Bei dem gelben habe ich es sogar mit Sprühstärke probiert - aber wirklich befriedigend war das Ergebnis nicht.
Also habe ich es dann noch mit Resten von Vorhängen versucht. Das ging bedeutend besser und so sind viele Obst- und Gemüsesackerln entstanden...


Für die Bänder zum Zuziehen hab ich jeweils 200 Luftmaschen gehäkelt.


Die Vorhänge waren nicht ganz weiß sondern gemustert - auch egal dachte ich mir und hab auch diese Teile verwendet.


Mit den beiden "verkorksten" sind es insgesamt 18 Sackerln geworden. Gleich am nächsten Tag wollte ich sie testen - nur leider hab ich sie daheim vergessen :-( Das wird wohl noch dauern bis ich mich an sie gewöhnt habe und sie immer mitnehme. Am besten gleich in den Einkaufskorb und ab damit ins Auto.


Bis bald
I & Du





Kommentare:

  1. Servus Karin, für Obstsackerl verwende ich auch am liebsten einen netzartigen Gardinenstoff. Lässt sich gut nähen und ist luftig und doch reißfest und waschbar.
    Deine gefallen mir wegen den schönen Abschluss besonders gut.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Karin, ja das dauert.
    Schön sind die Obstbeutel, auch und gerade die mit Muster. Solange die Kassiererin sehen kann was drin ist. Ist es ok.
    Fliegennetz dehnt sich sehr aus das das keine Freude gemacht hat kann ich gut nachvollziehen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin,
    die sind toll geworden und die Muster drauf finde ich auch super! Meine halten zum Glück noch und wenn ich mir welche nähen sollte, dann unbedingt mit einem Flecken Stoff drauf, wo ich die Wiegekleber drauf kleben kann, denn das fehlt an meinen gekauften leider!
    Liebe Grüße zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee wenn man solchen Stoff "übrig" hat. Wir haben die gekauften, die natürlich immer zu wenig sind, wenn wir 1mal in der Wo einkaufen. Wir haben zwar noch einen alten Kühlschrank ohne die tollen Kühlfächer, aber behelfen uns mit Plastikdosen der Fa T. Ich höre sie schon" Plastik" schreien, aber ganz ehrlich, ich benutze immer noch Gefäße von meiner Mutter und die ist seit mehr als 40 Jahren tot und die hatte sie schon 20 Jahre. Und wenn kaputt, bekomme ich Ersatz. Da kann man das glaub ich schon verantworten. Jedenfalls halten die eine gute Wo frisch. Ich wünsch Dir eine gute Woche, Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karin,
    ich hatte mir mal irgendwo beim Einkaufen zwei dieser Netze gekauft und wollte sie eigentlich auch immer gleich im Einkaufskorb liegen lassen. Klappt hin und wieder... Deine Säckchen sehen klasse aus und sind ein guter Beitrag.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  6. Cool und gerade die gemusterten Säckchen sind echt stylisch. LG Undine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über einen Kommentar von dir!

Beim Kommentieren werden die von dir eingegebenen Formulardaten gespeichert, eventuell auch deine IP-Adresse. Deinen Kommentar kannst du jederzeit selbst entfernen oder durch mich entfernen lassen.